»keep burning me up
LilyProfilAliceProfilYannikProfil
Lily, Alice und Yannik helfen euch immer gerne. Solltet ihr Probleme oder Fragen haben, könnt ihr euch immer an sie richten.

Wichtige Links


Storyline/Regeln/Listen/Fragen&Probleme


7. Mai

Viele Neuerungen, meine Lieben. Ab nun gibt es ein Hauspunktesystem, mit dem ihr tolle Punkte sammeln könnt! Leider hat Sirius seinen Charakter abgegeben, somit suchen wir nun Remus und Sirius. Dafür dürfen wir Andromeda als James begrüßen! Für mehr Infos des Hauspunktesystems betreffend, könnt ihr in den News rumstöbern.

6. März

Leider muss Sirius aus zeitlichen Gründen das Team verlassen, damit ist ein Moderatorposten frei, weiteres in den nächsten Ankündigungen : )

1. Dezember


Frostigen Dezember, liebe User! Mit der Weihnachtszeit kommt endlich ein neuer Style daher. Ihr findet zig Neuerungen, eine Navigationsleiste an der Seite, eine Mitgliederliste. Zur detaillierten Newsbeschreibung folgt DIESEM LINK

18. August


Jaa, eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön... lang erwartet, es geht endlich wieder nach Hogwarts, meine Lieben!

Gesuche


Angebotsecke
GryffindorSlytherin
#Rumtreiber
#Musikclub
#Ohne Hauszuordnung


Die Plots


Gryffindor vs. Slytherin

Woche2&3


1.September- 15.September 1978
Endlich, Endlich geht es nach Hogwarts, dieses mal habt ihr 2 Wochen zeit. Die Woche beginnt mit der Fahrt nach Hogwarts und endet mit... ihr wisst schon was: Nachsitzen! Alles weitere findet ihr im Plot.Die Temperaturen sinken auf 20-18°Celsius, es hält sich bewölkt mit vereinzelten Sonnenstrahlen.
StartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 »keep burning me up

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Slytherin

Andromeda Black


Slytherin

avatar

Hauspunkte :
1556


BeitragThema: »keep burning me up   Mo Apr 28, 2014 10:09 am




Persönliches

Hello, Sweetheart!


Vor- und Nachname: ANDROMEDA BLACK
In der griechischen Mythologie ist "Andromeda" der Name der Tochter des Königs Kepheus und seiner Gemahlin Kassiopeia. Aufgrund der Prahlerei ihrer Mutter, sollte sie als Opfer dienen, um die Schuld zu begleichen. Allerdings wurde sie von Perseus gerettet, der sie anschließend ehelichte. Der Nachname "Black" hingegen, ist eher unspektakulär, kann jedoch eine lange Reihe von Familienmitgliedern aufweisen. Die Familie ist einer der ältesten Zaubererfamilien, die allesamt Reinblüter sind.

Spitzname: ANNY # MEDA # DROMEDA
Eigentlich ist die junge Frau nicht für Spitznamen zu begeistern, deswegen muss man bei ihr ganz genau aufpassen. Von ihrer Familie und ihren Freunden lässt sie sich hin und wieder bei einer Abkürzung ihres Namens rufen. Allerdings erlaubt sie nur "Anny" und "Meda". In Streitgesprächen mit ihrer älteren Schwester wird sie oft "Dromeda" genannt und das kann sie überhaupt nicht leiden.

Geburtstag & Alter: 21.03.1961 [Original 1953]
Meda wurde am 21. März im Jahre 1961 geboren. Ein Tag ohne besondere Bedeutung. Generell haben Geburtstage für sie keinen sonderlich hohen Wert. Der Tag wird gefeiert und dennoch verändert sich kaum etwas, so sieht sie das, aber dennoch lässt sie es über sich ergehen.

Geburtsort & Wohnort: LONDON
Sie hat nie eine andere Stadt, als London zu Gesicht bekommen. Dort wurde sie geboren und lebt auch heute noch in ihrem Elternhaus. Das Anwesen der Black's steht etwas abseits der Stadt, ist jedoch immer noch ein Teil davon.

Blutstatus: REINBLUT
Die Familie Black ist für ihren stolzen Stammbaum berühmt, der nur aus Reinblütern besteht. Sie können also keinen "Schandfleck" innerhalb der Familie aufweisen, der sich als einer von ihnen schimpfen darf. Obwohl beinahe ihre gesamte Familie stolz darauf ist, kümmert sich Andromeda nicht sonderlich darum. Dank dieser Einstellung, hat ihre Schwester Bellatrix ein besonders wachsames Auge auf sie und weißt sie immer wieder zurecht.

Nationalität: BRITIN
In London, Großbritannien geboren und aufgewachsen - demzufolge eine stolze Britin. Ihre Herkunft ist für Anny etwas Besonderes, da sie das Glück hat in der Nähe ihrer Schule zu wohnen und ohnehin ist England für seine phänomenale Instand- und Geheimhaltung der Zauberei bekannt.





Das Blut in meinen Adern

You can't choose your family


Vater: CYGNUS BLACK III # 39 JAHRE # REINBLUT
"Mein Vater ist ein sehr strenger Mann. Seine Erziehung sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, gar seine Vorstellung von Benehmen und Ordnung. Es ist nicht so, dass man nicht mit ihm reden könnte, aber er scheint nicht viel von Nähe zu halten, zudem ist er selten da oder hat ein Treffen mit seinen speziellen Freunden."

Mutter: DRUELLA BLACK (NÉE ROSIER) # 36 JAHRE # REINBLUT
"Meine Mutter ist definitiv das sanftere Elternteil, aber nur ein wenig, es ist kaum merkbar. Mit Problemen kann man jederzeit zu ihr kommen, aber man sollte aufpassen, was man ihr erzählt, da sie ernste Dinge, die gegen die Organisation meines Vaters gehen, nicht für sich behalten kann. Ich kann nicht sagen, ob sie ihre eigenen Kinder verraten würde, um gut dazustehen."

Schwester: BELLATRIX BLACK # 17 JAHRE # REINBLUT
"Bella ist eine stolze, hochnäsige große Schwester. Sie will mich beschützen und mich zurechtweisen, manchmal habe ich das Gefühl, sie nimmt die Mutterrolle für uns Geschwister ein. Sie ahnt, dass ich über den Blutstatus nicht so denke, wie der Rest der Familie und da sie genau weiß, wie unsere Eltern reagieren würden, will sie mich schützen. Allerdings sind ihre Maßnahmen, mich zu "bekehren" radikal und nicht immer gewaltfrei."

Schwester: NARCISSA BLACK # 14 JAHRE # REINBLUT
"Cissa, meine geliebte Schwester. Sie ist das Küken der Familie und wird auch so behandelt. Von Mutter verhätschelt, von den Schwestern beschützt. Sie ist naiv und leicht zu überzeugen, dennoch will sie es nur jedem recht machen. Ich liebe sie und eigentlich will ich nichts anderes, als Bella: Sie beschützen."

Onkel: ALPHARD BLACK # VERSTORBEN # REINBLUT
"Der Bruder meines Vaters, ich habe ihn sehr gemocht. Er war ein humorvoller Kerl, mit dem ich gerne Zeit verbracht habe. Im vergangenen Jahr verstarb er - Ermordung. Seine eigene Schwester hat die Tat begannen, da er sich wohl nicht so verhalten hat, wie ein wahrer Black. Seit seinem Tod weiß ich, dass ich mir keinen Fehler erlauben darf, da ich sonst sterbe. Deswegen weiß ich es sehr zu schätzen, dass Bella mich schützen will."

Onkel: ORION BLACK # 48 JAHRE # REINBLUT
"Orion kenne ich kaum. Nur aus Erzählungen und Familientreffen, aber sonst ist er mir vollkommen fremd. Ich bin nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Einerseits ist er eine starke Persönlichkeit, der sich einbildet, als Reinblut etwas Besseres zu sein, andererseits ist er unheimlich eigen und kaltherzig. Er hat seinen eigenen Sohn verstoßen, was muss ich mehr sagen?"

Tante: WALBURGA BLACK # 52 JAHRE # REINBLUT
"Walburga ist die Schwester meines Vaters. Sie ist sehr arrogant und biestig, noch schlimmer als ihr Ehemann. Wenn sie mich ansieht, habe ich das Gefühl, dass sie mir meine Seele durch die Augen hinaussaugt, so stechend ist ihr Blick. Seitdem sie ihren eigenen Sohn verstoßen hat, bin ich noch weniger gut auf sie zu sprechen, als ohnehin schon, aber das muss ich für mich verhalten."

Cousin: SIRIUS BLACK # 17 JAHRE # REINBLUT
"Oh Sirius. Mein liebster Cousin. Er ist der Einzige mit dem ich offen und ehrlich reden kann, der mir nicht seinen Zauberstab durch die Eingeweide rammen will, wenn ich nicht behaupte, dass reines Blut besser wäre. Ich bin froh, dass er nicht auf der Straße lebt, sondern bei einem Freund, denn laut meiner Familie darf ich ihn gar nicht ansehen. Es tut mir unheimlich leid für ihn und ich versuche so viel Kontakt mit ihm zu haben wie möglich, aber ständig sitzt mir die Angst im Nacken, denn Bella lässt mich kaum eine Sekunde aus den Augen."

Cousin: REGULUS BLACK # 16 JAHRE # REINBLUT
"Mit Regulus verstehe ich mich eigentlich gut. Wenn ich ihm meine Reinblutfanatik vorspiele, sind wir sehr gut aufeinander zu sprechen und ich will gar nicht wissen, was wäre, wenn ich nicht bei seinen Sticheleien mitmachen würde. Er ist sehr von der Meinung seiner Eltern überzeugt, eingewebt würde es allerdings eher treffen."

Cousin: EVAN ROSIER # 17 JAHRE # REINBLUT
"Evan ist der Neffe meiner Mutter und ... verrückt. Es gibt keinen anderen Ausdruck. Er ist besessen, will es seinem strengen Vater recht machen und hat die Realität aus den Augen verloren. Trotz dessen habe ich ihn gerne, denn wenn er etwas ruhiger ist, kann man mit ihm einige gute Gespräche führen. Sobald man allerdings die Worte Reinblut oder Todesser in den Mund nimmt, dreht er wieder vollkommen durch. Traurig, aber wahr."

GROßVATER: POLLUX BLACK # 65 JAHRE # REINBLUT
Abgesehen davon, dass er verdammt früh Vater geworden ist, unterscheidet sich mein Großvater in keinster Weise von dem Rest der Familie. Im zunehmender Alter hat seine Besessenheit nachgelassen und mittlerweile ist er ein ruhiger Mensch, was auch an dem Tod seiner Frau liegt. Dennoch sollte man ihn nicht unterschätzen, denn er dreht einem das Wort im Mund um und ist immer noch so korrupt wie in seiner Jugend."

GROßMUTTER: IRMA BLACK (NÉE CRABBE) # VERSTORBEN # REINBLUT
"Meine Großmutter starb früh, deswegen kenne ich sie gar nicht. Es gibt geteilte Meinungen über sie. Die einen sagen, sie war eine aufbrausende, strenge Frau, die in ihrer Jugend sehr wild war. Andere behaupten, sie sei eine liebende Mutter gewesen. Was soll man nun glauben? ich enthalte mich dessen, immerhin ist sie schon lange tot."





Tief in mir drin

BETWEEN MONSTER AND ANGEL


Charakter:
Andromeda hat eine sehr gespaltene Persönlichkeit. Einerseits entspricht sie dem klassischem Bild einer Slytherin und Black. Sie ist oftmals zynisch und bringt ihren schwarzen, recht eigenen Humor hervor. Manche würden sie als frech und vorlaut bezeichnen und damit liegen sie auch gar nicht so falsch, denn manchmal handelt oder sagt sie etwas, bevor sie nachdenkt. Allerdings bereut sie nur selten ihre Taten. Daneben ist sie nett und offenherzig. Die Eigenart daran ist, dass sie dabei nicht auf die Herkunft der Person achtet, sondern auf ihr Gefühl hört, was der erste Eindruck vermittelt. Für ihre Familie ist dies eine Schande, deshalb muss Anny besonders vorsichtig sein. Einzig ihre ältere Schwester und ihr Cousin wissen, dass sie nicht so ist, wie die anderen. Bellatrix will sie beschützen, da sie ihre Schwester zu sehr liebt, als sie verstoßen zu müssen, weswegen sie ihre Nerven zusammennimmt und Meda ermahnt. Nach einer großen Diskussion, die von der älteren Black nicht ohne Gewalt stattfand, reißt sie sich künftig immer zusammen und schauspielert so gut es geht, darauf hoffend, dass sie eines Tages damit klar kommt und ihre Schwester sie in Ruhe lässt. Sirius hingegen versteht sie, doch sie hat viel zu viel Angst, es ihm gleichzutun, sich gegen die Familie aufzulehnen, würde sie sich zum jetzigen Zeitpunkt niemals trauen. Trotz ihrer aus Angst leichten Beeinflussbarkeit, ist sie ein einfühlsames und geduldiges Wesen. Sie kann sich in die Lage anderer hineinversetzen und versucht so gut es geht zu helfen, ist aber egoistisch genug, um einen Schlussstrich zu ziehen, wenn sie sich selbst in ein Chaos stürzen würde. Dennoch ist sie abenteuerlustig und liebt die Herausforderung. Gefahr zieht sie praktisch an und der Nervenkitzel dabei gibt ihr einen Adrenalinkick. Solange sie kein Körperteil oder gleich ihr Leben lassen muss, ist sie für beinahe jeden Spaß zu haben, wenn sie erwischt wird, steht sie bei ihrem Fehler gerade, obwohl sie hin und wieder anderen die Schuld in die Schuhe schiebt. Da kommt ihr Eigensinn zum Vorschein, der stur an etwas festhält und sehr hinterlistig werden kann, wofür sich Meda manches Mal selbst ohrfeigen könnte.

Stärken:

• gute Schauspielerin/Lügnerin
• freundlich, offen
• geduldig
• abenteuerlustig
• einfühlsam

Schwächen:

• steht unter Bella's Fittiche
• beeinflussbar
• zynisch
• eigensinnig, stur
• aufbrausend

Vorlieben:

• frische Luft, Spaziergänge
• Qudditch (zusehen)
• Tee
• Geschichte, Mythologie
• tanzen

Abneigungen:

• Reinblutwahn der Familie
• Duelle
• Langeweile
• ein Streichopfer sein
• Feigheit





Da war noch die Magie

Haha, I've got the power!


Haus: SLYTHERIN
Seit Generationen gehört die Familie Black dem Haus der Schlangen an. Jeder Angehörige ging in Hogwarts zur Schule und wurde in dasselbe Haus eingeteilt. Auch Andromeda blieb davon nicht verschont und einige typische Charakterpunkte treffen voll und ganz auf sie zu.

Wahlfächer: WAHRSAGEN
Meda ist für das Lernen nicht wirklich zu begeistern, aber wenigstens ein Wahlfach musste sie nehmen und da sie die andere Fächer langweilig fand, entschied sie sich für das Fach Wahrsagen. Mittlerweile findet sie es sehr interessant und ist auch gar nicht so schlecht darin.

Zauberstab: EICHE # PHÖNIXFEDER # 9½ ZOLL # WIDERSTANDSFÄHIG
Die Auswahl des Zauberstabs ist etwas ganz Besonders. Als Anny ihren Zauberstab erhielt, kam sie mit ihm zunächst überhaupt nicht zurecht. Er wollte ihr nicht gehorchen und hat sich öfter einmal selbstständig gemacht. Sie wusste, dass der Kern sehr eigenwillig ist, aber eines Tages schaffte sie es den Stab zu zähmen und nun gehorcht er ihr bei jedem Zauber - ob gut oder schlecht.

Amortentia: ZIMT # VANILLE # HONIG # EIN HAUCH VON MODRIGER ERDE
Nur einmal in ihrem Leben hat die junge Hexe an einem Liebestrank geschnuppert, der letztendlich für einen Streich bestimmt war. Sie kann nicht genau sagen, wieso gerade eine wilde Kombination aus Zimt, Vanille, Honig und ein leichter Anflug von Erde ihre Sinne vernebeln.

Irrwicht: KINDERFRESSER
Als kleines Kind wurde ihr eine Gruselgeschichte erzählt, die sie ihr Leben lang verfolgen wird. Eine große, hagere Gestalt, deren Augäpfel in beiden Handinnenflächen liegen und auf der Suche nach unartigen Kindern ist. Heute weiß Meda, dass der Kinderfresser nicht existiert, aber dennoch hat sie immer noch Angst vor ihm.

Patronus & Gedanke: LEOPARD
Andromeda findet ihren Patronus wunderschön, allerdings hat sie es bisher nur einmal geschafft ihn zu beschwören. Die anderen Male scheiterte sie, da sie sich nicht genug konzentrieren konnte, trotz des Gedankens an ihre kleine Schwester Narcissa, die ihr im Alter von sechs Jahre eine Lilie schenkte und sagte, sie würde sie von ganzen Herzen lieben. Noch heute rührt sie die Schwesterliebe der Jüngsten.

Spiegel Nerhegeb: IHRE ELTERN UND SCHWESTERN MIT EINEM LÄCHELN AUF DEN LIPPEN
Es klingt bescheuert, aber genau das würde die Hexe in dem sagenumwobenen Spiegel sehen. Sie wünscht sich nichts weiter, als ein ehrliches liebevolles Lächeln ihrer Familie.






Vergangenheit

I'm a very interesting person


Es begann alles an einem trüben, wolkenverhangenen Tag in London, dem 21. März im Jahre 1961. Als mittlere von drei Schwestern wurde Andromeda Black geboren. Sie war sehr wohl ein Wunschkind, denn ihr Vater Cygnus wollte einen möglichst großen Stamm an Nachkommen haben, man möge es nicht hoffen, aber irgendein Kind könnte die Familie immer enttäuschen. Andromeda wuchs unter sehr strengen Verhältnissen auf. Ihre Eltern erzogen ihre Töchter mit einer geregelten Erziehung, die besagte, dass sie stets höflich und treu ergeben sein sollten. Als Reinblut seien sie etwas Besseres und mussten alles tun, um diese Tradition weiterzuführen, um der Familie keine Schande zu bringen. Bellatrix nahm alles aufmerksam auf und wurde zur Vorzeigetochter. Die ein Jahr jüngere Meda hingegen hinterfragte oftmals nach dem Warum. Wenn ihre Eltern keine weitere Antwort wussten, bestraften sie sie und verbaten ihr, noch einmal ein Wort darüber zu verlieren. Im Alter von zwei Jahren gebar Druella erneut ein Kind, ebenfalls eine Tochter. Narcissa wurde von Anfang an verhätschelt und vertätschelt, von der ganzen Familie. Sie wirkte so zerbrechlich, dass man einfach nicht anderes konnte, als sie zu lieben. Ihre Schwester fand schnell heraus, dass sie nichts anderes tat, als zu gehorchen, da sie sehr naiv war, doch ändern konnte und wollte sie nichts dagegen, denn Andromeda bekam selbst zu spüren, dass Eigenwille nichts Gutes war, so ließ sie die kleine Blondine blind - zu ihrem eigenen Schutz.

In frühen Jahren wurde sie mit der Familie Black konfrontiert und musste erschreckend feststellen, dass es so gut wie allen nur um das eine ging: Reines Blut. Sie waren versessen darauf, aber keiner konnte so recht einen triftigen Grund nennen. Immer hieß es nur, dass sie etwas Besonders waren, das Vermächtnis schützen und keine dreckigen Muggel in die Familie ließen. Irgendwann hörte Anny nicht mehr zu und drückte sich stets vor Familientreffen, wenn es ging. Dabei fiel ihr immer wieder eine neue Ausrede ein, damit es auch jeder glaubte. Im Alter von elf Jahren erhielt sie einen Brief aus Hogwarts, wie nicht anders zu erwarten. Aus diesen Gründen war die Familie auch wenig überrascht oder aufgeregt. Einzig und allein bei der Wahl des Zauberstabes, staute sich in der jungen Hexe die freudige Erwartung, da es bekannt war, dass der Stab schon sehr viel über die Person aussagte. In dem Laden fühlte sie sich verloren, aber sah das ganze als ein großes Abenteuer an, das nur auf sie wartete. Der Besitzer bot ihr zwei Stäbe an, doch nur einer fühlte sich richtig an. Sie war ganz sicher, welchen sie wollte und der Verkäufer fing leise an zu lachen, später erfuhr sie auch den Grund.

An ihrem ersten Schultag wurde sie in das Haus Slytherin eingeteilt. Die Einteilung war Andromedas größte Sorge gewesen, da sie genau wusste, dass ihre Familie sie verfluchen würde, wenn sie in ein anderes Haus gekommen wäre. Der Hut schien unschlüssig gewesen zu sein, weswegen sie fest an ihre Streitereien mit ihren Schwestern dachte und sich fest wünschte eine Schlange zu werden. Merlin sei Dank, es glückte. Ihre Schulnoten hielten sich all die Jahre über gut. Zum Lernen musste sich die Hexe zwar anspornen, aber jedes Jahr bestand sie mit Bravur. In ihrem fünften Jahr passierte allerlei. Ihr Lieblingscousin Sirius wurde von seiner Familie aufgrund seiner Sichtweise gegenüber des Blutstatus. Als wäre das nicht schlimm genug, da er der Einzige der Familie gewesen war, dem sie alles anvertraute, so starb auch noch ihr Onkel Alphard, umgebracht von seiner eigenen Schwester, da er seinen Neffen bei seinem Vorhaben unterstützte. Andromeda war bestürzt, durfte aber nicht zu viel trauern, da die Black's sich kalt gegenüber gaben, immerhin galten sie als Verräter.

Anny wurde älter und begriff immer mehr, wie wichtig das Reinblut für ihre Familie war, dennoch konnte sie sich immer noch nicht damit anfreunden. Eines Tages unterhielt sie sich mit einer muggelstämmigen Ravenclaw über den Unterricht, als Bellatrix dies mitbekam und ihre Schwestern gehörig die Meinung geigte. Die 16-Jährige konnte sich kaum wehren und musste sogar einige Schläge einstecken, bis Bella ihr erklärte, dass sie sie nur beschützen wollte, damit ihr nicht das gleiche Schicksal ereilte wie ihrem Onkel oder Cousin. Fortan behielt sie sie ständig im Auge und war stolz, dass sie "gelernt" hatte, doch eigentlich schauspielert Meda nur gut. Ob sie sich jemals selbst etwas vormachen kann, bleibt noch offen, aber sie gibt den kleinen Funken Hoffnung nicht auf, dass man ihre Sichtweise irgendwann akzeptieren wird.




Hinter der Fassade

Somebody's watching me


Avatar: JENNIFER LAWRENCE


Zweitcharaktere: JAMES POTTER


Weitergabe:

(BUCH-)CHARAKTER: ja [X] # nein []
ACCOUNT:  ja [X] # nein []
SET: ja [] # nein [X]
STECKBRIEF: ja [] # nein [] # nur als Vorlage [X]





by realis @ EEF
Nach oben Nach unten
 

»keep burning me up

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
AllGoodThings :: 

Sammlungen

 :: Charakterbereich :: Slytherin :: Andromeda Black
-